Der Krankentransportwagen

Der Krankentransportwagen, kurz KTW, ist spezialisiert für Transporte, bei denen der Patient nicht vital gefährdet ist, also keiner intensivmedizinischen Überwachung bedarf. Dafür sind diese Fahrzeuge schnell und komfortabel. Wahlweise kann der Patient auf der Trage liegen oder auf einem herausnehm- und fahrbaren Stuhl sitzen.
Fahrzeuge dieser Art werden zum Beispiel eingesetzt, wenn jemand von zu Hause ins Krankenhaus muss, aber sich ohne fremde Hilfe nicht mehr bewegen kann, er vom Krankenhaus weiterverlegt wird oder letztendlich nach Hause entlassen werden kann. 

Der hier abgebildete Krankentransportwagen wurde von der Firma Strobel auf Basis eines VW T5 ausgebaut und leistet mit seinem TDI-Motor 140 PS. Er wurde im Juli 2010 in Dienst gestellt und ersetzte einen VW-Bus mit fast 300 000 Kilometern Laufleistung. Das Fahrzeug verfügt über ein sogenanntes Doppelkupplungsgetriebe, welches die Schaltvorgänge für den Patienten unmerklich ausführt. Mittlerweile Standard im Rettungsdienst Rottweil sind die beiden herausklappbaren Schienen, über die der Tragestuhl einfach in den Innenraum geschoben werden kann.
KTW 1-85-1, stationiert in Rottweil
Radio und Klimaanlage, beides getrennt für den Patientenraum und die Fahrerkabine regelbar, sind heutzutage selbstverständlich. Angenehm sind die abgedunkelten Scheiben. Patienten können ohne Einschränkungen heraussehen, sind aber selber vor neugierigen Blicken geschützt. Die aerodynamische Blaulichtanlage mit LED-Technik vervollständigt das gelungene Fahrzeug.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 KTW 1-85-3, stationiert in Rottweil
Impressum