Die Notfallrettung im Landkreis Rottweil

Notfallrettung oder Rettungsdienst - Was ist das? Jeder kennt die weiß-roten Autos, die ab und an mit Blaulicht und Martinshorn durch die Stadt jagen. Aber genaue Vorstellungen, was der Rettungsdienst eigentlich macht, haben nur wenige.

Rund um die Uhr stehen an fünf Wachenstandorten im Landkreis Rottweil Rettungsassistenten zur Verfügung. Wählt also ein Hilfesuchender die Notrufnummer 19222 oder 112, gelangt er direkt zur integrierten Feuerwehr - und Rettungsleitstelle. Dort sitzt ein erfahrener Rettungsassistent und nimmt den Anruf entgegen. Parallel dazu erfasst er die wichtigsten Daten, also wo etwas passiert ist, was genau vorliegt und so weiter, gibt diese in den Computer ein und entsendet wenige Sekunden später das nächstgelegene Fahrzeug.

Besetzt werden unsere Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeuge in der Regel mit hauptamtlichen Rettungsassistenten. Deren Berufsbild hat sich in den letzten Jahren ganz erheblich gewandelt. Der Fahrer und Krankenträger ist einem hervorragend ausgebildeten Spezialisten der Notfallmedizin gewichen, der in der Lage sein muss, innerhalb von Sekunden zu entscheiden, welche Maßnahme am Einsatzort Priorität hat. Von 0 auf 100 innerhalb kürzester Zeit, oft mitten in der Nacht. 

Entstanden ist der Rettungsdienst, wie wir ihn heute kennen, in den 70er Jahren. Kluge Köpfe sagten sich damals, dass es für Notfallpatienten sinnvoller sei, die Behandlung vor Ort einzuleiten. Vorher wurden die Patienten ins Fahrzeug eingeladen und mehr oder weniger unversorgt ins Krankenhaus gefahren. Erst dort wurden erste Schritte eingeleitet. Allerdings gab es schon viel früher "Sanitäter", die mit abenteuerlichen Konstruktionen und aus heutiger Sicht irrwitzigen Techniken versuchten, Menschenleben zu retten (mehr...).

Heute ist die Notfallmedizin und der Rettungsdienst auf einem Niveau angekommen, auf das wir mit Fug und Recht stolz sein dürfen. Denn wenn eine rollende "Intensivstation" bis vor die Haustür oder zur Unfallstelle fährt und erst einmal die Transportfähigkeit des Patienten herstellt, kann der Patient davon ausgehen, dass ihm die bestmögliche Hilfe zuteil wird. Hand in Hand arbeitet das Notfallteam zusammen mit dem Notarzt. Im Idealfall funktioniert das Team ohne große Worte. Jeder weiß, was er wann zu tun hat, denn oft geht es um Sekunden – und was noch viel wichtiger ist: um Menschenleben!

Beide Rettungswagen und das Notarzteinsatzfahrzeug

 
 
 
 
 
Hier geht es zur Fortbildung
 
 
RTW 1-83-2 der Lehrrettungswache Rottweil. Mehr Infos bei "Fahrzeuge".
Impressum