Der Rettungswagen

Der RTW 1/83-1, stationiert in Rottweil. Klicken zum vergrößern!

Dieser Rettungswagen ist der Neueste der DRK-Lehrrettungswache Rottweil. Er basiert auf einem Mercedes Sprinter-Fahrgestell und leistet 190 PS - die Vorgänger waren mit weniger als 130 PS an Steigungen ziemlich untermotorisiert.
In weiterer wesentlicher Vorteil ist die Blaulichtanlage in LED-Technik. Diese garantiert auch bei gutem Wetter eine hervorragende Warnwirkung - nicht zuletzt unterstützt durch das Martin-Presslufthorn, dass gerade im innerstädtischen Bereich seine Vorteile hat.
Der entscheidende Punkt ist jedoch der erhelblich gesteigerte Patientenkomfort. Zwar ist der neue RTW geringfügig schmaler und kürzer, basiert dafür aber nicht mehr auf einem zwillingsbereiften Fahrgestell und federt daher angenehmer.

Ausgebaut wurde das Fahrzeug von der Firma System-Strobel in Aalen. Innen findet sich alles, was am Notfallort gebraucht wird. Über die große seitliche Schiebetür kommt man schnell an den Erwachsenen- und den Kindernotfallkoffer, Absaugpumpe, Beatmungsgerät und EKG-Defibrillator. Letzeres ist ein Zoll-Monitor-System und verfügt über 12-Kanal-EKG, Kapnometrie, Telemetriemöglichkeit, Pulsoxymeter und externem Herz-Schrittmacher.
Die hintere Stauklappe verbirgt die Vakuum-Matratze und einen Tragestuhl mit Raupen-Technik zum schonenden Herunterfahren von Patienten.
Seit dem Sommer 2009 sind die meisten Rettungswagen in unserem Rettungsdienstbereich zusätzlich mit einem Spineboard ausgestattet, so auch dieses Fahrzeug.

Der Innenraum

Das Innenleben des RTW 1/83-1 mit Blick nach vorne

 
1. Kindernotfallkoffer
2. EKG-Defi-Monitor (Fa. Zoll)
3. Beatmungsgerät (Oxylog 2000+)
4. Apothekerschrank
5. Medikamente
6. Klappbarer Betreuerstuhl
7. Funkhörer
8. Fach mit zwei Perfusoren

 

Seitenansicht des RTW 1/83-1

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 RTW 1-83-2, stationiert in Rottweil und von dort 365 Tage im Jahr für Sie im Einsatz
Impressum